Beraten und optimieren

Designberatung

Ein professionelles Angebot verdient einen Auftritt, der zu ihm passt. Ihre Unter­nehmens­marke, die Geschäfts­­aus­stat­tung, die Ansprache Ihrer Kunden: Ein har­mo­nisches Zusammen­spiel ver­schie­dener Bau­steine stärkt das Ver­trauen in Ihre Pro­dukte und Dienst­leistungen und ist die Grundlage für ein nachhaltiges »Corporate Branding«.

Wir machen Ihr Unter­nehmen wieder­erkenn­bar und un­ver­wech­sel­bar. Unabhängig von der Branche unter­stützen wir ins­beso­ndere kleine und mittel­ständische Unter­nehmen bei der Ent­wicklung oder Neu­gestal­tung ihres Außen­auf­tritts. 

Unsere Designberatung kann unter bestimmten Voraus­set­zungen über das RKW Hessen für kleine und mittlere Unter­nehmen (KMU)* mit Mitteln des Landes Hessen und der Euro­pä­ischen Union gefördert werden.

Im Rahmen einer geför­derten Design­beratung können unter anderem folgende Themen begleitet werden:

> Markendesign
> Markeneinführung
> Corporate Branding
> nachhaltige Designstrategien
> Kommunikationsmittel
> webbasierte Anwendungen
> Produkt­entwicklung und -opti­mie­rung

Die Förderung der Design­beratung umfasst reine Bera­tungs­leis­tungen. Gestal­tungs­leis­tungen in Form von Kommu­ni­ka­tions-, Medien- und Produkt­design sind nicht Gegen­stand der Förderung. Diese Leis­tungen können wir Ihnen im Rah­men der Ent­wick­lung eines Corporate Designs oder von unter­schied­lichen Werbemedien anbieten.

Wir beraten Sie gern zu den Mög­lich­keiten einer geför­derten Beratung. Die Inan­spruch­nahme der För­de­rung über das RKW Hessen geht schnell und ist unkompliziert.

Sprechen Sie uns an!
Designberatung  | vaya.marketing

* Die wesentlichen Kriterien zur Definition der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind, dass das KMU

  • weniger als 250 Arbeitnehmer beschäftigt und 
  • entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR erzielt oder eine Bilanzsumme von höchstens 43 Mio. EUR erreicht und 
  • zu weniger als 25 % (Kapital- oder Stimmenanteile) im Besitz eines oder mehrerer Unternehmen gemeinsam steht, welche die Definition eines KMU nicht erfüllen. 

(Definition der KMU-Kriterien; Amtsblatt der EU L 124, S. 36 ff. vom 20.05.2003, Quelle: RKW Hessen)

* Die wesentlichen Kriterien zur Definition der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind, dass das KMU

  • weniger als 250 Arbeitnehmer beschätigt und 
  • entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR erzielt oder eine Bilanzsumme von höchstens 43 Mio. EUR erreicht und 
  • zu weniger als 25 % (Kapital- oder Stimmenanteile) im Besitz eines oder mehrerer Unternehmen gemeinsam steht, welche die Definition eines KMU nicht erfüllen. 

(Definition der KMU-Kriterien; Amtsblatt der EU L 124, S. 36 ff. vom 20.05.2003, Quelle: RKW Hessen)